Übermäßige Menstruationsblutungen können durch mehrere anatomische Faktoren verursacht sein einschließlich Krebs, gutartige Tumorgeschwülste (Fibrome). Polypen oder einem präkanzerösen Wachstum der Uterusschleimhaut (atypische Hyperplasie). Der Arzt schließt diese als Ursachen einer übermäßigen Blutung aus. Nicht von einem dieser Faktoren verursachte Blutung wird "dysfunktionelle Uterusblutung" ("Dysfunktional Uterine Bleeding") genannt.
Bei der endoskopischen Endometrium-Ablation  wird die Gebärmutterschleimhaut unter endoskopischer Sicht erwärmt und ganz oder teilweise zerstört, wodurch die Menstruationsblutungen vermindert oder beseitigt werden. Das erwartete Ergebnis ist eine Abnahme der Monatsblutung auf normale oder unternormale Werte. Wie bei allen medizinischen Verfahren Ist dieses Ergebnis zu erwarten, aber nicht 100% sicher.

zurück